Das Ende der deutschen Produktion von Q-Cells

Nach Problemen bei der Produktion und der Übernahme durch den südkoreanischen Mischkonzern Hanwha im Jahr 2012 dachten viele das es mit Q-Cells aufwärts geht. Leider wird die Wirtschaftlichkeit der Produktion von Solarzellen in Deutschland gerade wieder bei Q-Cells in Frage gestellt und das leider nicht mit positiven Ausgang. Der deutsch-südkoreanische Solarhersteller Hanwha Q-Cells stellt seine Produktion in Bitterfeld-Wolfen nach zwei anspruchsvollen Jahren unter Hanwha ein. Q-Cells teilt aber mit, das die Forschung und Entwicklung weiterhin in Deutschland verbleiben soll, dadurch bleiben etwa 350 Arbeitsplätze erhalten. Es geht rein um die Produktion. Damit geht auch Q-Cells den Weg, den viele Solarhersteller bereits gegangen sind. Sie verlagern ihre Produktion von Solarzellen und Komponenten in Billigländer, wie China. Die Umstrukturierung bei Q-Cells soll zum 1. März 2015 stattfinden und leider sind auch circa 550 Arbeitsplätze von dem Umbau betroffen.

Hanwha SolarOne Co Ltd
20.01.2015

Hanwha Q-Cells

Hanwha Q-Cells

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.