Energiedrachen als neue Energiequelle

Neue fliegende Drachen sollen die Energiegewinnung modernisieren und komplett verändern. Denn Sie produzieren mehr Energie als Windkraftanlagen und kosten nur einen Bruchteil davon. Weiterhin können sie auf See eingesetzt werden, wo selbst der Bau von Windkraftanlagen nicht möglich ist. Damit könnten die Winddrachen bzw. Energiedrachen die Energiewende neu auflegen lassen und sie voran bringen.

Die Entwicklung übernahm die Firma „Enerkite“ und die finanziellen Mittel kamen vom Bund, Ländern und vielen Sponsoren. Der erste öffentliche Demonstrationsflug erfolge am 11.09.2013 in Berlin und war überaus erfolgreich. Der Drachen hängt an einer computergesteuerten Seilwinde. Diese steuert den Drachen auf bestimmten Bahnen und zieht in wieder ein bzw. lässt ihn fliegen und starten. Der Vorteil ist die Ausnutzung der hohen Winde in etwa 300 – 500 Metern Höhe. Denn dorthin kommen die Windräder nicht und diese Winde sind fast immer da. Damit wäre eine theoretische Auslastung von 95 Prozent möglich, also etwa 5000 Volllaststunden. Enerkite legt damit den Grundstein für eine eventuelle neue Technologie, auch wenn einige Unternehmen mit diesen Energiedrachen bereit gescheitert sind.

Weitere Informationen sind unter Enerkite.de zu finden.


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.