Heizkosten für Eigentümer steigen in Zukunft enorm

Laut Welt.de werden die Kosten zum Heizen des Eigenheims in den nächsten 20 Jahren explodieren. Die jetzige Bundesregierung will die Energieeinsparverordnung (EnEV) drastisch verschärfen und umstrukturieren. Ab 2014 sollen die Richtlinien für einen Neubau verschärft werden und das treibt die Kosten in die Höhe. Es ist die Rede von einer Verschärfung der Auflagen um 12,5 Prozent für die Jahre 2014 und 2016.

Aktuell darf der Primärenergieverbrauch von Immobilien nur noch bei sieben Liter Heizöl pro Quadratmeter und Jahr liegen. Das soll 2014 auf 6,125 Liter Heizöl abgesenkt werden und 2016 nur noch 5,36 Liter Heizöl.

Fazit: Das Ziel ist lobenswert und auch sehr gut gemeint. Aber mittlerweile denken viele Bürger, dass die Energiewende einfach zu teuer wird. Die Stromkosten steigen, der Öl- und Gaspreis steigt auch, die Energiewende muss auch bezahlt werden und jetzt werden auch noch die potenziellen neuen Bauherren zusätzlich belastet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.