Probleme im AKW Fessenheim

Am Samstag (28.02.2015) musste das französiche Atomkraftwerk Fessenheim vom Betreiber vom Netz genommen werden. Der Energiekonzern EDF nennt als Grund einen Dichtungsdefekt, der aber kein Sicherheitsproblem darstellt und somit für keine Gefährdung sorgt. Das AKW Fessenheim steht an der Deutschen Grenze zu Frankreich und ist nur 30 Kilometer von Freiburg im Breisgau entfernt. Es besteht aber laut EDF keine Gefahr für Umwelt und Bevölkerung und seit Samstagabend wird im AKW Fessenheim auch kein Strom mehr produziert. Der Reaktorblock 2 war schon wegen Wartungsarbeiten abgeschalten und vom Dichtungsdefekt war nur der Maschinenraum des Reaktorblock 1 betroffen.

Leider steht das AKW Fessenheim schon lage in der Kritik der Umweltschützer, denn es ist das älteste Atomkraftwerk Frankreichs. Die Sicherheit des AKW wird oft bemängelt und eigentlich sollte das AKW Fessenheim bis Ende 2016 geschlossen werden, aber aktuell ist der Termin nicht bestätigt und es sieht auch nicht nach einem schnellen Ende für das AKW Fessenheim aus.

AKW Fessenheim

Quelle: Wikipedia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *