Schwieriger Vergleich der Stromanbieter

Aktuell stellt sich wieder die Frage nach dem Wechsel des Stromanbieters, denn die kommende Erhöhung der EEG-Umlage wird den Strompreis weiter in die Höhe schnellen lassen. Im Jahr 2013 lag die EEG-Umlage bei 5,28 Cent je Kilowattstunde, diese kann bis auf 6 Cent und mehr ansteigen. Genaue Wert werden Ende des Jahres bekanntgegeben, aber durch den drastischen Ausbau der erneuerbaren Energien werden die Kunden um eine Erhöhung nich herumkommen. Deshalb lohnt sich der ständige Preisvergleich immer.

Leider ist dieser Preisvergleich nicht so einfach, denn die Stromanbieter haben mittlerweile hunderte verschiedene Tarife für jeden Verbrauch und für fast jeden Wunsch. Leider wird dadurch der Vergleich nicht einfacher. Oft spielen Prämien oder ein Mindest- bzw. Maximalverbrauch eine große Rolle. Denn sobald der Verbraucher mehr verbraucht wird es richtig teuer, genauso aber auch, wenn er zu wenig verbraucht. Aus diesem Grund sollte der genaue Stromverbrauch bekannt sein. Ein weiterer Knackpunkt sind die Mindestlaufzeiten für die Prämienauszahlung, diese müssen unbedingt eingehalten werden und schnell ist der Kunde für zwei Jahre gebunden, ansonsten verfällt die Sonderzahlung.

Die Billiganbieter – Bieten Vorteile aber nicht immer

Nach der großen Pleite von Flexstrom und Teldafax sind viele Neukunden vorsichtig geworden. Das ist auch nicht verkehrt, denn bei der Auswahl eines Billiganbieters sollte man mit dem gesunden Menschenverstand rangehen. Sind die Konditionen extrem günstig ist meistens eine Klausel versteckt und das Erwachen kommt später. Denn woher soll der günstige Strom kommen. Kein Anbieter bekommt extrem bessere Konditionen als der andere, die Unterschiede liegen im Cent Bereich. Deshalb immer bei solchen Angeboten aufpassen.

Die Vergleichsbörsen

Hier eine Auswahl an guten Vergleichsportalen. Einfach ausprobieren, jeder bietet Vorteile und Nachteile. Wobei die meisten Unterschiede in der Bedienung und der Übersichtlichkeit liegen. Es gibt noch weitere Vergleichsanbieter, das sind aber die Bekanntesten und sie funktionieren von der Abwicklung sehr gut. Der Kunde hat keine nennenswerten Probleme. Sogar die Kündigung wird vom neuen Stromanbieter übernommen.
DSL-Vergleich

Full Banner

Stromtarife im Vergleich Bild

Energieversorger Wechsel

Fazit: Der Stromvergleich lohnt sich immer und kostet nichts, aber ein Wechsel ist nur sinnvoll wenn der Überblick und die gesamten Konditionen bekannt sind. Lieber genau lesen und im Zweifelsfall sollten die Finger vom neuen Vertrag gelassen werden. Also ganz wichtig, genau vergleichen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.